U16 in Neuötting / Herren beim TV Traunstein

Unsere U16 durfte am Samstagmorgen nach Neuötting reisen, um dort zu versuchen, nach dem Sieg im Hinspiel nun auch im Rückspiel den rosa Bogen mit nach Grafing zu bringen. Neuötting konnte diesmal allerdings auf ihren besten Mann Laurens Urbanke bauen, der im Hinspiel nicht dabei sein konnte. Unser Coach Andreas Schlund musste außerdem im Laufe der Woche zwei Absagen aufgrund von Erkältungen hinnehmen. Das kann vorkommen, keine Frage – wenn es aber es die zwei Aufbauspieler betrifft, ist es leider schwer zu verdauen.

So ging es mit Jakob Meis als Point Guard in die Partie, der seine Rolle von Beginn an voll konzentriert ausführte und die Mannschaft hervorragend dirigierte. Trotzdem strauchelte in der Anfangsphase die Mannschaft im Abschluss komplett und lag sofort 10:0 Punkte zurück. In der Folgephase allerdings attackierte Meis immer wieder und bekam – herausgespielt durch ein gutes Spacing und Freiblocken der gesamten Mannschaft – die Chance zu finishen bzw. abzulegen. So stand es nur noch 12:8.

Im zweiten Viertel konnte man zwar den Willen bei den Spielern erkennen, den Rückstand weiter zu verkleinern, leider fielen dann aber die „leichtesten Dinger“ einfach nicht oder es wurden schlichtweg die falschen Entscheidungen getroffen. Wilde Würfe und leidige Fehlpässe prägten dieses Viertel, wodurch schließlich ein 24:12 Halbzeitstand zustande kam.

Nach der Pause lief Meis nach kurzem Durchhänger im zweiten Viertel wieder heiß und schaffte es zusammen mit Faramarz Rahmani das spielerisch beste Viertel der Saison zu spielen. 42:28 lautete der Spielstand vor dem letzten Viertel. Die vom Trainer verlangten 20 Punkte im Spiel schaffte Meis letztlich nicht ganz, kam mit 16 Punkten aber schon in Reichweite. Ebenfalls sehr erfreulich, dass Philip Weidner nach seinem zweifachen Bandscheibenvorfall wieder mit von der Partie ist und in gewohnter Weise die Mannschaft nach vorne pushen kann. Endstand der Partie 58:35. Nächster Gegner im März: Wasserburg.

Die Herren traten auswärts beim Tabellenführer TV Traunstein an – und konnten das Spitzenspiel dank eines 2:22-Laufs in den letzten fünf Minuten mit 67:75 gewinnen. Damit sind unsere Jungs vorübergehend wieder Tabellenführer! Allerdings lauern auf den Plätzen 2 bis 4 weiterhin die zwei Traunsteiner Teams sowie 1860 Rosenheim. Und nur gegen den TV haben wir im direkten Vergleich die besseren Karten. Es wird also eine spannende Schlussphase der Saison.

Advertisements