U14 als einzige siegreich, Herren rutschen ab

Alle Teams waren am Wochenende des 8./9. Februar im Einsatz … nur eines konnte gewinnen. Die U14 von Pascal Lieb ging wieder einmal als Sieger vom Platz. Für die Herren wird es derweil eng, man nähert sich den Abstiegsrängen.

Zwischen Ärger und Resignation – für die Herren verlief das Spiel gegen die DJK Traunstein alles andere als zufriedenstellend. (Foto: Steffen Kastner)

Zwischen Ärger und Resignation – für die Herren verlief das Spiel gegen die DJK Traunstein alles andere als zufriedenstellend. (Foto: Steffen Kastner)

U10

Unsere Jüngsten traten auswärts beim SB DJK Rosenheim an, wo sie leider chancenlos waren und mit 70:11 als Verlierer vom Parkett gingen.

Statistik

U12

Auch die U12 machte sich auf den Weg nach Rosenheim. In der Wolfgang-Pohle-Halle war der zweite Anzug des SB DJK Rosenheim der Gegner. Auf Grafinger Seite hatte man sich nach der deutlichen Heimschlappe gegen Bad Aibling einiges vorgenommen. Es wurde gut trainiert und die Mannschaft sollte sich jetzt auch auf dem Spielfeld selbst belohnen.

Der Auftakt gelang; mit engagierter Verteidigung konnte man die Gastgeber im ersten Viertel bei nur 13 Punkten halten. Leider konnte diese Intensität nicht über das gesamte Spiel gehalten werden. Nach einer insgesamt guten Leistung ging es mit 19:32 in die Kabine.

Auch die U12 bediente sich nach der Halbzeitpause einer alten Grafinger Krankheit: Der Auftakt in das dritte Viertel wurde einmal mehr verpennt und der Rückstand wuchs schnell auf 20 Punkte.

Auf eine fünfminütige Durststrecke im Schlussabschnitt folgte ein toller Endspurt mit 13 Punkten bis zum Spielende. Auch, wenn das Spiel mit 70:43 verloren ging – insgesamt war es wohl die beste Saisonleistung, mit einigen schönen Kombinationen und vielen gezogenen Fouls, die 15 Freiwürfe zur Folge hatten.

Statistik

U14

Beim schweren Spiel gegen Bad Aibling zeigte die Mannschaft von Pascal Lieb eine starke Leistung. Der Topscorer der gegnerischen Mannschaft konnte von Jannis Hornung so aus dem Spiel genommen worden, dass er nicht einen Punkt zustande brachte. Alle elf mitgereisten Spieler und die vielen Fans (Anreise mit 7 Autos!) zeigten den gewohnt starken Teamgeist. Insgesamt stand am Ende ein ungefährdeter 63:50-Auswärtssieg. Gute Leistung und weiter so!

Statistik

U16-2

Die junge U16-2 musste erneut Lehrgeld bezahlen und verlor in Burghausen. Positiv – alle Grafinger Spieler konnten punkten!

Statistik

U16-1

Nachdem man im Hinspiel in Bad Aibling eine desolate Verteidigung an den Tag legte und förmlich von den Aiblingern Kaifosch und Stahl auseinandergenommen wurde, sollte im Rückspiel nun alles anders werden. Trotz dieses Vorhabens zeigte die Mannschaft im ersten Viertel ein Defensivverhalten, das leider nicht schlechter sein konnte. Zuteilungen, die mit dem Trainer vor Spielbeginn besprochen wurden, hielt die Mannschaft nicht ein; zudem schien es, als ob so mancher Spieler sämtliche Verhaltensweisen einer ordentlichen Defensestellung für sich kurzfristig neu erfunden hatte und alles Gelernte für unsinnig und idiotisch ansah. Hinzu kamen Fehlpässe und Unkonzentriertheiten, wie man sie nur von einigen Spielen aus der Hinrunde kannte.

Nach dem ersten Viertel und einem Rückstand von 19:33 schaffte es dann im zweiten Viertel lediglich Dominik Lochner, den Aufbauspieler der Aiblinger zu stoppen. Leider mit zu vielen Fouls, wodurch dann für ihn schon zur Halbzeit auf Grund des 5. Fouls Schluss war. Durch die aber zu dieser Zeit sehr gute geschlossene Verteidigung schafften es die Grafinger im zweiten Viertel sogar den Rückstand zu eliminieren und kurzzeitig in Führung zu gehen. In die Halbzeitpause musste man letztlich mit nur 10 Punkten Rückstand, was hoffen ließ.

Nach der Halbzeit dann das gleiche Bild wie am Anfang. Unglaubliche Fehlpässe, Turnovers, dazu ein Verteidigungsverhalten, bei dem man nie das Gefühl bekam, einen Spieler der Grafinger wirklich kämpfen zu sehen. Kaifosch und Stelter hingegen starteten auf Aiblinger Seite nun ihr Dreierfeuerwerk. Diese zwei Faktoren brachen Grafing ab dem dritten Viertel letztlich das Genick. 33 Punkte durch Dreier und insgesamt 104 Punkte durch genau zwei Aiblinger Spieler sind dann am Ende doch etwas zu viel! Das Spiel ging letztlich mit 96:122 verloren.

Was war nun besser als im Hinspiel? … Bad Aibling konnte diesmal nicht ab dem dritten Viertel ein Trainingsspiel gegen die U16-1 veranstalten. Alles in Allem sollte man am kommenden Wochenende gegen Vaterstetten anders agieren und fighten!

Statistik

U18

Stark ersatzgeschwächt zogen die Grafinger U18-Nachwuchsspieler am Samstag aus, um in Neuötting den Tabellennachbarn das Fürchten zu lehren. Die Vorzeichen jedoch standen denkbar schlecht: Nach krankheitsbedingten sowie anderweitigen kurzfristigen Absagen (deren Gründe hier nicht näher erläutert werden), mussten die Bärenstädter das Spiel zu fünft sowie ohne etatmäßigen Coach bestreiten.

Das Spiel begann zunächst offen, auf beiden Seiten des Spielfeldes von guter Defense bestimmt. Da die Grafinger hinten jedoch die Intensität nicht zu hoch halten durften, um sich nicht frühzeitig in Foulprobleme zu bringen, endete das erste Viertel mit 18:10 für die Gastgeber.

Weiterhin hochmotiviert und konzentriert ging man in das zweite Viertel, in dem die Gastgeber bei nur 8 Punkten gehalten werden konnten. Die Offense der Gäste ließ aber gerade in diesem Abschnitt teilweise zu wünschen übrig, so dass einfache Würfe verworfen und viele Fehler gemacht wurden. So ging man mit einem 26:19 in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste: Grundsätzlich ein gutes Spiel der Grafinger, wobei phasenweise eine tiefe Bank sowie der Trainer vermisst wurden. Das Spiel endete aus Grafinger Sicht – natürlich nicht zufriedenstellend, aber erträglich – mit 36:45.

Statistik

Herren

Die Herren waren in ihrem Heimspiel gegen die DJK Traunstein von Beginn an chancenlos. Mit 11:30 ging das erste Viertel verloren, danach war das Spiel entschieden. Zu athletisch, schnell, aggressiv und reboundüberlegen waren die Gäste. Durch die Niederlage rutschen die Herren gefährlich nah an die Abstiegsplätze heran. Das könnte noch eng werden …

Statistik

Advertisements