Der letzte Spieltag vor der Weihnachtspause

Am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause waren noch einmal einige Grafinger Teams im Einsatz, die Ergebnisse gibt es hier.

Coach Danny Paz mit seiner U10 in der Auszeit

Coach Danny Paz mit seiner U10 in der Auszeit

Herren

Gewohntes Bild beim Heimspiel der Herren. Enges Spiel, knapper Sieg. Zumindest einmal ohne Verlängerung. 63:62 hieß es am Ende gegen die SSG Zwiesel. Damit überwintert das Team von Coach Eugene Bickley auf Platz 6, solide im Mittelfeld der Bezirksliga.

Kurios wird es, wenn man sich die Punkteentwicklung des Spiels ansieht. Nach dem ersten Viertel stand es 24:23 für Grafing, zur Halbzeit 41:42 … und in der gesamten zweiten Hälfte vielen weniger Punkte als allein im ersten Viertel. Das Spiel wurde ruppiger und immer mehr von Kampf und Defensive geprägt. Gut, dass unser Kampfviech Christian Feicht an diesem Tag sein Comeback gab, nachdem er mehrere Wochen wegen eines ausgerenkten Fingers pausieren musste. Feicht erledigte die Drecksarbeit, Janis Schmidt trug wie gewohnt die Offensivlast und die Herren gehen mit einem Sieg erst zum Heckerbräu anstoßen und dann in die Winterpause.

Statistik

U18

Stark ersatzgeschwächt trat die U18 beim Tabellenführer in Wasserburg an – mit nur fünf Spielern begann man das Spiel. Das Erfreuliche dabei – man beendete das Spiel auch mit fünf Spielern. Wie sich das für echte Grafinger gehört, kämpften die fünf Freunde wie die Bären und konnten mit Sicherheit einiges dazu lernen. Erster Lerneffekt: Am Abend vor einem Spiel sollte man den Alkoholkonsum etwas einschränken, dann lässt sich’s leichter auf und ab sprinten.

Das Spiel ging deutlich 82:37 verloren.

Insgesamt hofft Coach Passi Lieb wieder auf eine motiviertere, zahlreichere Teilnahme bei der U18. Es ist ja schließlich die Zeit der Neujahrsvorsätze.

Statistik

U16-1

Die U16-1 um Kapitän Marco Knappik hatte bei ihrem letzten Saisonspiel des Jahres 2013 den „großen“ FC Bayern zu Gast. Das Grafinger Team glich dabei eher einer U16-1,5: Nachdem sich Center Phil Mauritz beim geheimen Höhentraining fit für die Rückrunde machte und dazu Lenny Anderlik durch eine Grippe nicht zur Verfügung stand, wurden kurzfristig Yankuam Gatter und Neuzugang Maurice Yacoub von der U16-2 aktiviert.

Die Mannschaft startete in das Spiel wie noch nicht gesehen in dieser Saison. Eltern und Trainer waren begeistert von der Darbietung im ersten Durchgang, den die Grafinger mit 2 Punkten Vorsprung (18:16) für sich entscheiden konnten. Im zweiten Viertel schafften es dann die Münchener, kontrolliert ihre Angriffe durchzuführen und konnten immer wieder nach Offensivrebounds mit zweiten Chancen ihre Punkte einfahren. Auf Grafinger Seite kam es leider in dieser Phase zu zahlreichen Ballverlusten während der Angriffsbemühungen. Mit 8 Punkten Rückstand ging man in die Pause.

In der zweiten Hälfte schafften es weder die Münchener davonzueilen, noch konnten die Grafinger den Rückstand entscheidend verringern. Das vierte Viertel ging vielversprechend los. Strangfeld, Bickley, Stöhr und Musialik starteten einen 8:2-Lauf wodurch man sofort bis auf 6 Punkte dran war. Offensichtlich überrascht von der großen Chance, dieses Spiel noch zu kippen, fiel das Team jedoch in alte Gewohnheiten zurück, verursachte zu viele Fehlpässe und bot ein unkoordiniertes Offense-Spiel dar. Bayern nahm natürlich die Einladung dankend mit einem 10:0-Lauf an, worauf das Spiel letztlich mit 56:71 entschieden war.

Statistik

U16-2

Sie hätten es sich sowas von verdient gehabt. Nach mehreren deutlicheren Niederlagen stand die U16-2 kurz vor dem ersten Saisonsieg, musste sich am Ende jedoch denkbar knapp mit 53:55 den Gästen vom SV Westerndorf St. Peter geschlagen geben. Ärgerlich, aber es geht aufwärts … und der erste Sieg wird hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Statistik

U12

Mit dem SB DJK Rosenheim war ein reines U11-weiblich-Team zu Gast in Grafing. Die gelb-schwarzen Korbjäger kamen gut in die Partie und konnten sich früh einen Vorsprung herausarbeiten, von dem sie noch lange zehren sollten. Im Laufe des Spiel gefielen die Mädels aus Rosenheim mit gutem Teamspiel und gesunder Aggressivität, die bei den Herren aus Grafing vom Trainer so sehr vermisst werden. Auch das Aufbrauchen sämtlicher Auszeiten, sehr zum Missgefallen des Trainers, sollte keinen Erfolg bringen. Nachdem zwei Leistungsträger foulbelastet auf der Bank Platz nehmen mussten und nur noch sporadisch eingesetzt werden konnten, kam das Grafinger Spiel endgültig ins Stocken. Am Ende stand ein 60:50 Sieg für Grafing.

Statistik

U10

Die Jüngsten hatten den TV Traunstein zu Gast – und konnten sich den zweiten Sieg in Folge sichern. Dank einer tollen Teamleistung lag man von Beginn an in Führung und ging am Ende mit 42:25 als Sieger vom Platz.

Statistik

Advertisements