Die Spiele vom 16./17. November

Bis auf die U10 und die U18 waren am Wochenende alle Grafinger Teams im Einsatz. Hier die Ergebnisse.

Die Herren mit ihrem neuen Coach Eugene Bickley.

Die Herren mit ihrem neuen Coach Eugene Bickley. (Foto: Hannah Horten)

Herren – Zweifache Verlängerung beim Debüt des neuen Trainers

Bei den Grafinger Herren stand zum ersten Mal der neue Coach Eugene Bickley an der Seitenlinie, der erst seit wenigen Tagen im Amt ist. Die Herren waren mit Andy Steinle und Jan Schmidt-Bäse als Spielertrainer in die Saison gestartet, nachdem nicht rechtzeitig vor Saisonbeginn ein externer Trainer gefunden werden konnte. Ein großer Dank an die zwei, die wirklich tolle Arbeit geleistet haben – von Anfang an aber nur als Interimstrainer bereitstanden. Als sich im Verlauf der letzten Woche die Gelegenheit ergab, den Amerikaner Bickley als neuen Coach zu engagieren, wurde daher nicht lange gezögert.

Im ersten Spiel unter dem neuen Coach war der TV Traunstein zu Gast – und es entwickelte sich ein Krimi, wie es ihn in Grafing wohl selten gegeben hat. Vierzig Minuten lang konnte sich kein Team absetzen. Beim Stand von 78:79 sechs Sekunden vor dem Ende des Spiels wurde die Traunsteiner Bank mit einem technischen Foul belegt, weil sie die verbleibende Spielzeit falsch heruntergezählt hatte, um die Grafinger zu einem verfrühten Wurf zu verleiten. Der an diesem Abend überragende Janis Schmidt (insgesamt 37 Punkte) verwandelte einen der zwei fälligen Freiwürfe zum 79:79-Ausgleich und wurde nach dem Einwurf sofort wieder gefoult und an die Linie geschickt. Leider wollte dieses Mal keiner der Würfe in den Korb fallen und das Spiel ging in die Verlängerung.

Wieder konnte sich keiner absetzen und elf Sekunden vor dem Ende gingen die Grafinger beim Stand von 92:91 wieder an die Linie, dieses Mal in Person von Tobias Lieb. Wieder fiel nur einer der Freiwürfe zum 93:91 und die Gäste kamen in Ballbesitz. Mit der Schlusssirene foulte Janis Schmidt den ebenso überragenden Traunsteiner Center Stefan Gruber (ebenfalls 37 Punkte). Der zeigte keine Nerven, verwandelte beide Freiwürfe und schickte das Spiel in die zweite Verlängerung – in die Schmidt nicht mehr eingreifen konnte, denn sein Foul an Gruber war sein fünftes gewesen.

Auch bei den Traunsteinern waren jedoch bereits zwei Spieler ausgefoult. Innerhalb von zwei Minuten zogen die Grafinger durch kontrollierten Spielaufbau und engagierte Defense plötzlich auf 10 Punkte davon. Der Wille der Traunsteiner war gebrochen und die Grafinger gingen am Ende mit 107:99 als Sieger vom Platz.

Am kommenden Wochenende steht das schwere Auswärtsspiel bei der SpVgg Altenerding an, die mit fünf Siegen aus fünf Spielen unangefochtener Tabellenführer ist … und ihre Spiele dabei im Schnitt mit 20 Punkten Vorsprung gewonnen hat.

Statistik

***

U16-1 – Keine Chance im Landkreis-Derby

Nach der kürzlichen Pleite gegen Bad Aibling startete die U16-1 hochkonzentriert in das Derby gegen Vaterstetten. In der Defense lieferte das Team von Coach Andreas Schlund das beste erste Viertel seit langem und war in den ersten 10 Minuten auf Augenhöhe mit dem Gegner. Leider konnte dieses Niveau nicht gehalten werden. Hinzu kam, dass die Grafinger an diesem Tag absolut kein Wurfglück hatten, was die gesamte Mannschaft extrem verunsicherte. Die Vaterstettener zogen in den Vierteln 2 und 3 dadurch unaufhaltsam davon. Philipp Nikutta musste im vierten Viertel zu allem Überfluss verletzt ausgewechselt werden – Gute Besserung an dieser Stelle. Topscorer auf Grafinger Seite war der erst 13-jährige André Bickley mit 12 Punkten. Der Endstand der Partie: 44:92

Statistik

***

U16-2 – Wacker gekämpft

Das zweite U16-Team empfing den SV Wacker Burghausen, gegen den aber leider kein Land zu sehen war. 30:111 hieß es am Ende.

Statistik

***

U14 – Sieg gegen Aibling

Die U14 konnte auch gegen Bad Aibling als Sieger den Platz verlassen – der dritte Erfolg im vierten Spiel. Gleich zu Anfang des Spiels konnte durch konzentrierte Verteidigung und einige erfolgreiche Fastbreaks eine respektable Führung herausgearbeitet werden. Im Laufe der Partie betrug der Vorsprung bis zu 30 Punkte. Im letzten Viertel konnten so noch einige Dinge ausprobiert werden, am Ende stand ein 69:54-Sieg. Das Team belegt nun den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga und reist am nächsten Spieltag zum ungeschlagenen Tabellenführer Neuötting.

Statistik

***

U12 – Starke zweite Halbzeit gegen Rosenheim 2

Im zweiten U12-Heimspiel der Saison war der SB DJK Rosenheim 2 zu Gast in Grafing. Auch im insgesamt vierten Saisonspiel war die U12 nicht komplett und man spielte erneut in einer anderen Zusammenstellung. Die ersten 20 Minuten wurden daher auch komplett verschlafen, was Rosenheim zu einer deutlichen 19:46-Halbzeitführung nutzte.

Im zweiten Spielabschnitt entdeckten die jungen Grafinger Korbjäger die wichtigen Elemente des Basketballs: Es wurde zusammengespielt, gereboundet und gekämpft. Dies machte sich auch deutlich an der Punktetafel bemerkbar: Die zweite Halbzeit konnte mit 33:33 ausgeglichen gestaltet werden – was freilich nichts am ungefährdeten 52:79- Sieg der Rosenheimer änderte. Es bleibt die Erkenntnis, dass bis zum zweiten Saisonsieg noch viel zu tun ist.

Statistik

Advertisements