Die Spiele vom 9. und 10. November

Nach der Pause in den Herbstferien waren die Grafinger Teams am letzten Wochenende wieder im Einsatz. Die Ergebnisse im Überblick …

Die Herren waren bei der DJK Traunstein chancenlos und verloren mit 79:46. Topscorer waren Andy Steinle und Michael Wieser mit jeweils 12 Punkten.

Statistik

***

Die U18 bekam am Wochenende Besuch aus Neuötting. Da der eigentliche Trainer Pascal Lieb verhindert war, behalf sich die Mannschaft mit einem Spielertrainer. Verstärkt wurde das Team von drei U16-Spielern.

Das Spiel gegen die zuvor als übermächtig eingeschätzten Gäste war von Beginn an offen, die Grafinger lagen meist knapp in Führung. Im Schlussviertel bekamen die Neuöttinger das Spiel noch einmal unter die Kontrolle, bevor sich die Bärenstädter mit einigen erfolgreichen Angriffsequenzen und einer starken Verteidigungleistung für ihren starken Auftritt belohnten und sich mit 51:47 den Sieg sicherten.

Statistik

***

Die U16-1 hatte in Bad Aibling einen schweren Stand und fand das gesamte Spiel über keinen Weg, die zwei überragenden Aiblinger Akteure Justin Kaifrosch und Alex Stahl in den Griff zu bekommen. Grafing verlor am Ende mit 96:69, wobei unfassbare 84 Punkte der Aiblinger auf das Konto der zwei gingen. Ein Beleg für die an diesem Tag mangelnde Off-Ball-Defense der Grafinger. Die Mannschaft trifft sich am Dienstagabend zur Videoanalyse, damit beim anstehenden Derby gegen Vaterstetten diese Fehler vermieden werden können.

Statistik

***

Die U16-2 durfte zum dritten Mal in Folge auswärts antreten, dieses Mal in Wasserburg. Leider hatten kurzfristige Ausfälle die Mannschaft geschwächt, so dass sie nur mit fünf Spielern antreten konnte. Trotzdem wurde ein gutes Spiel geliefert, in dem man teilweise auf Augenhöhe mit den Wasserburgern war.

Das erste Viertel ging deutlich mit 34:7 verloren. Diesem Rückstand lief man das ganze Spiel hinterher. Im zweiten Viertel hatten sich die fünf Kämpfer gefangen und konnten den Abschnitt sogar mit 22:19 gewinnen. Das dritte Viertel ging wieder an die Wasserburger (18:9) und den Großteil des vierten Viertels mussten die Bärenstädter mit nur noch vier Mann bestreiten, da Yankuam Gatter mit seinem fünften Foul leider auf der Bank Platz nehmen musste. Von dort unterstützte er seine Teamkameraden und half dadurch mit, dass das letzte Viertel nur knapp mit 15:13 verloren ging. Am Ende stand eine 86:51-Niederlage.

Ein zwar deutliches Endergebnis, aber trotz allem ein gutes und lehrreiches Spiel, das auch sehr gute Phasen hatte. Nächsten Sonntag steht das erste Heimspiel in Grafing an, in dem Coach Andy Steinle und seine Jungs auf den ersten Erfolg hoffen.

Statistik

***

Die U14 konnte in Seeon einen Kantersieg feiern. Nachdem das erste Viertel 30:2 für die Grafinger endete, konnte man sich erlauben, in den folgenden Vierteln sowohl in der Offensive als auch in der Defensive einige taktische Dinge auszuprobieren. Am Ende hieß es 97:19 für die Bärenstädter. Erfreulicherweise konnten alle eingesetzten Spieler punkten.

Mit dem nächsten Gegner Bad Aibling kommt am nächsten Wochenende ein schwerer Brocken nach Grafing. Um Unterstützung auch am Samstag wird gebeten – Spielbeginn ist um 13 Uhr im Gymnasium.

Statistik

***

Bei der U12 hieß es dieses Wochenende „aller guten Dinge sind drei“. Nach zwei deutlichen Niederlagen gelang im dritten Saisonspiel endlich der erste Sieg. Erneut war man personell alles andere als komplett und das Team wurde durch drei U10-Spieler ergänzt. Beim Auswärtsspiel in Seeon ging man am Ende mit 49:52 als Sieger vom Parkett, auch wenn der Sieg erst in der Schlussminute sichergestellt werden konnte.

Nach toller erster Halbzeit mit Teambasketball und einer 17-Punkte-Führung zur Pause wurde die eigentlich komfortable Führung im dritten und vierten Viertel fast vollständig verspielt. Die Gastgeber schalteten mindestens drei Gänge höher und kamen mit viel Energie aus der Kabine. Dem jungen Grafinger Team gelang es nicht, sich darauf einzustellen. So schmolz der Vorsprung Punkt um Punkt und zwei Minuten vor Schluss lag man sogar im Hintertreffen. Zwei Körbe in der Schlussminute sicherten den knappen Auswärtserfolg.

Statistik

Advertisements